In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

IMPERATOR


Einfaches System für die Einfachen Chancen oder MINI-BACCARAT.
Getest im live- und im internet-casino.

Nachfolgend ein Auszug aus den STRATEGIE-NEWS:



Jessica Allister Deutsch-Amerikanerin und Autorin von IMPERATOR



Wir sind wirklich neugierig Frau Allister, wie Sie als Frau dazu kommen, sich mit Systemen für Roulette zu beschäftigen. Das ist nach unserer Erfahrung selten.

Das ist eigentlich ganz einfach. Wie Sie wissen, bin ich in Deutschland geboren und lernte meinen Mann, einen Amerikaner, der für die Regierung hier in Deutschland arbeitete, in Frankfurt kennen. Nach unserer Umsiedlung in die Staaten machten wir jedes Jahr eine schöne Casinoreise, nach Vegas oder Tahoo.
Wir wohnten, bedingt durch die Arbeit meines Mannes in der Nähe von Washington und machten auch so manchen Trip nach Foxwood. Mein leider inzwischen verstorbener Mann war besessen von dem Gedanken, es den Casinos „heim zu zahlen“.
Diese Einstellung kam daher, weil seiner Familie schlimme Dinge in Beziehung zum Spielen geschehen waren.
Da ich meinen Mann liebte, stellte ich mich voll hinter ihn und beschäftigte mich auch mit dem Systemspiel.
Hierbei kam mir mein Studium der Mathematik und Analysis zu gute.
Wer entwickelte denn das System, das Sie IMPERATOR nennen?Wissen Sie, das Caesar’s Palace in Vegas ist mein Lieblingscasino und ich dachte mir, so ein Name wie IMPERATOR würde gut dazu passen.
Ach ja, Sie fragten wer das erfand: ehrlich gesagt, das war ich. Mein Mann hatte einige Ideen und ich sicherte diese empirisch ab. Das Ergebnis kennen Sie ja aus den Statistiken.
Was spielen Sie denn genau, Frau Allister?Nun unsere umfangreichen Untersuchungen belegten, dass ein Systemspiel auf den Einfachen Chancen natürlich am besten ist. Hier ist nun mal der „Startnachteil“ am geringsten. Außerdem ist ein leichtes Spiel in der Praxis möglich, da die Einsätze im praktischen Spiel ohne Umstände platziert werden
können. Man braucht keinen Dealer oder Croupier bemühen und ein unauffälligeres Spiel ist möglich. Es muss ja nicht jeder gleich mitbekommen, wenn man etwas gewinnt.
War es unter amerikanischen Bedingungen nicht schwierig, bei Doppelzero etwas zu gewinnen?Mit IMPERATOR geht es, trotz des großen Nachteils der Doppelzero. Doch in einigen Casinos finden Sie

auch Tische mit Singlezero, wie auch im Caesar’s. Gerne spielte ich es auch beim Mini Baccarat, das in Amerika sehr verbreitet ist, und wie eine Einfache Chance funktioniert. Heute spiele ich aber meist im Internet. Da gibt ja sehr viele Anbieter. Mal halt Single Roulette und sehr gerne auch Mini Baccarat.
Was gewinnen Sie denn mit IMPERATOR ?
Sicher werden Sie wissen, dass in Amerika Spielgewinne tatsächlich zu versteuern sind. Sie kennen ja die Formulare. Daher möchte ich natürlich keine genauen Angaben machen.

(Anmerkung des Verlags: umseitig finden Sie statistische Daten von Frau Allisters Spiel und unseren eigenen Versuchen mit authentischen Permanenzen)

Wie schwer ist denn das Spiel; kann das auch je-mand spielen, der nicht Mathematik studiert hat ?Für die Praxis im Casino brauchen sie natürlich ein „machbares Spiel“. Alles muss so integriert sein, dass es leicht und ohne Mühe funktioniert.
Das ist die Kunst, alles rein zu packen, ohne jeden weiteren Formelballast, den man ja sowieso nur für die reine Entwicklung braucht.
Sehen, setzen, siegen muss das Ziel sein!

Wie viel Spiel - Kapital benötigt man für IMPERATOR ?Natürlich kann man nicht immer jeden Tag gewinnen, das wissen wir beide. Deswegen wechselte ich mir nur 20 Stücke ein. Sollten die nicht ausreichen, ist das Spiel für diesen Tag beendet.

Sie hatten ja seinerzeit die Restplus-Progression mir gezeigt und ich habe damit experimentiert. Ja, das geht auch, doch ich wende eine andere Art an, eine interessante Gewinnprogression, die mein Mann und ich in unzähligen Computerstunden entwickelten.
Natürlich müssen Sie damit rechnen, auch Platzer anzutreffen und benötigen insgesamt mehr Kapital. Wir gingen immer von einer „bankroll“ von 100 Stücken aus.
(Verlagsanmerkung: damit ist das Gesamtkapital gemeint)

In einigen Spieltagen können diese locker eingespielt werden, so meine Erfahrung.

Was möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?
Spielen sie nicht zu hoch, damit sie keine Sperre riskieren und vor allen Dingen diszipliniert und ich bin mir sicher, dass sie mit IMPERATOR sehr viel Freude haben werden, genau so, wie mein Mann und ich es jahrelang hatten.


Systembeschreibung

Systembeschreibung

 

Systemart

Spiel auf Einfache Chancen oder MiniBaccarat

Beim Roulette gleichzeitiges Spiel auf allen drei Chancenpaaren möglich und auch leicht auf einer Casinokarte zu erfassen.

Beim MiniBaccarat (regelbedingt) nur Bank und Player möglich (wie Schwarz/Rot)

Partielänge

Maximal 50 Coups

Gewinnziel je Partie

Mehr als 5 Stücke Plus unter Einsatz einer Gewinnprogression

Masse égale war das Spiel ebenfalls erfolgreich

Tischkapital

20 Stücke

Gesamtkapital

4-fache Reserve

Anwendung

Im Live-Casino oder im Internet

 

Textfeld: Originalspiel
+22 mit Gewinnsteigerung
S	R	S	R
2			14
29		26	
	23		27
13		4	
29		2	
	30		12
	18	26	
26		22	
29			14
17			34
13		35	
	18		21
2		11	
15		28	
	18	33	
	27		3
35			27
	9		12
15		22	
	36	24	
	30	29	
24			16
	3		5
17		20	
17		35	
	21	26	
10			
In Schrift enthalten

IMPERATOR ist ein sehr schnelles Spiel ohne lange Vorbuchungszeit.

In der praktischen Casino- oder Internetdurchführung ist IMPERATOR griffig und leicht zu spielen. Es macht richtig Freude, gezielt seine Einsätze zu gewinnen.

Recht zügig,  ohne lange Vorbuchungen, können je nach Permanenzkonstellation, bereits die ersten Sätze gemacht werden.

 

Die Buchungen selbst sind einfach und könnten sogar auf einer Casino-Notierkarte vorgenommen werden, um möglichst unauffällig IMPERATOR zu spielen. Durch einen genialen Kunstgriff erscheint die Permanenz transparent und bespielbar.

Der Anwender von IMPERATOR kann sich durch die Aufzeichnungen in einem positiven Erwartungsfeld befinden.

Beim Roulette können, je nach Wunsch, ein, zwei oder alle drei Einfachen Chancen bespielt werden.

 

Frau Allister stellte uns Ihre Ergebnisaufzeichnungen von diesem Jahr, gespielt in verschiedenen Casinos,  zur Verfügung:

Textfeld: Spiel	Anzahl	Kap.bedarf	Dauer	Ergebnis
MiniBac	56	33	70	178
American	70	64	51	461
Singlezero	59	54	48	593
				
Gesamt	185			1232

 

 

 

 

 

Sie spielte sowohl beim Mini Baccarat, als auch an den verschiedenen Roulette-Tischen. Sie hat jeweils die Gesamtzahl der einzelnen Spiele (an manchen Tagen machte sie auch mehr als ein Spiel) addiert. Unter „Kap.bedarf“ steht der höchste Bedarf an Stücken während dieser Spiele, der irgendwo auftrat.

Dieser Wert versteht sich inclusive der Gewinn-Progression mit dem Anfangssatz von zwei Stücken. Im reinen masse égale war der Bedarf natürlich wesentlich geringer.

 

Die Dauer ist ein Durchschnittswert an Coups, die für eine Partie benötigt wurden.

Unter Ergebnis stehen die Gesamtplusse aus den Spielarten.

Textfeld: Spiel	Anzahl	Kap.bedarf	Dauer	Ergebnis
Franz.Roulette	31	47	49	259

Ihre Ergebnisse waren sehr gut. Auch unsere Stichprobenprüfung einer authentischen Monatspermanenz, wir nahmen den Monat Mai der Spielbank Trier, ist sehr gut ausgefallen.

 

In der Systemschrift finden Sie als Vorspiel zwei authentische Spieltage.

 

Wir, als Strategie-Verlag, sind von diesem System IMPERATOR für die Einfachen Chancen überzeugt und möchten die Gelegenheit wahr nehmen, auch Ihnen dieses bahnbrechende Werk anzubieten.

 

Wenn Sie sich kurzfristig (innerhalb von 14 Tagen) zum Erwerb entschließen, räumen wir Ihnen auf den Originalabgabepreis von 450 Euro einen Rabatt von 20% ein. Ihr Preis wäre dann 360,-- € incl. MwSt.

 


 

450,00 EUR

 

Preis enthält 7% USt.

 
 
Anzahl:   St